Infothek

Zurück zur Übersicht
Recht / Zivilrecht 
Mittwoch, 10.07.2019

Baulärm durch Großbaustelle 15 Meter vor Hotel berechtigt zur Reisepreisminderung

Das Landgericht Frankfurt entschied, dass Baulärm durch eine Großbaustelle unmittelbar vor dem gebuchten Hotel zu einer Reisepreisminderung von 50 % berechtigt. Bei einer fehlenden Information über die Großbaustelle des Reiseveranstalters, können Reisende ebenfalls 10 % Minderung geltend machen. Außerdem berechtigt teilweise verunreinigtes Leitungswasser zu einer weiteren Minderung von 5 % (Az. 2-24 O 106/17).

Im zugrunde liegenden Fall hatte der Kläger einen 15-tägigen Hotelaufenthalt in einem Beach- und Golf-Club in Florida gebucht. Vor den gebuchten Zimmern befand sich in einem Abstand von rund 15 Metern Luftlinie eine Großbaustelle. Dort wurden Baufahrzeuge und Baumaschinen eingesetzt. Die Arbeiten begannen mit Ausnahme der Sonntage ab 6:30/7.00 Uhr und endeten nicht vor 22.00 Uhr. Auf die Großbaustelle hatte der beklagte Reiseveranstalter nicht hingewiesen. Des Weiteren war das Leitungswasser während der ersten vier Reisetage wegen eines Wasserrohrbruchs verunreinigt und nicht nutzbar. Die Klage hatte vor dem LG Frankfurt Erfolg.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.

 

Wettervorhersage für Gersfeld (Rhön)

4°C  –  10°C
Stark bewölkt
So, 8. Dez.
3°C  –  6°C
Stark bewölkt
Mo, 9. Dez.
-1°C  –  3°C
Heiter
Di, 10. Dez.