Infothek

Steuern / Einkommensteuer 
Mittwoch, 19.12.2018

Pkw-Rabatt und Verzicht auf Überführungskosten sind kein Arbeitslohn

Gewährt ein Autohersteller den Arbeitnehmern eines verbundenen Unternehmens dieselben Rabatte beim Autokauf wie seinen eigenen Mitarbeitern (Werksangehörigenprogramm), so handelt es sich hierbei nicht um steuerpflichtigen Arbeitslohn.

mehr
Steuern / Umsatzsteuer 
Mittwoch, 19.12.2018

Briefkastenanschrift genügt den Voraussetzungen einer zum Vorsteuerabzug berechtigenden Rechnung

Die Finanzverwaltung hat sich der neuen Rechtsprechung des BFH zum Inhalt einer zum Vorsteuerabzug berechtigenden Rechnung angeschlossen.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Dienstag, 18.12.2018

Sparen für Kinder - Steuerfreibeträge nutzen

Wenn Eltern Vermögen auf die Kinder übertragen, also z. B. einen Fonds-Sparplan anlegen, brauchen sie dafür ein Depot. Wenn sie dieses im Namen der Kinder eröffnen und das Vermögen nur für den Nachwuchs verwalten, kann dies steuerliche Vorteile haben, denn dann können Eltern von den Steuerfreibeträgen der Kinder profitieren.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Dienstag, 18.12.2018

Kindergeld darf nicht allein wegen verspäteter Erklärung zur Aufnahme eines Masterstudiums versagt werden

Die beabsichtigte Aufnahme eines Masterstudiums muss nicht innerhalb des Folgemonats nach Abschluss eines Bachelorstudiums bei der Familienkasse angezeigt werden.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Montag, 17.12.2018

Hälftiger Abzug für Aufwendungen bei gemischt veranlassten "Herrenabenden" möglich

Aufwendungen für Jagd oder Fischerei, für Segel- oder Motoryachten und ähnliche Zwecke unterliegen dem Abzugsverbot. Allerdings kommt dieses nur zur Anwendung, wenn den Gästen ein besonderes qualitatives Ambiente oder ein besonderes Unterhaltungsprogramm geboten wird. Sind bei einem “Herrenabend” im Garten gleichermaßen Mandanten, Geschäftsfreunde sowie Persönlichkeiten aus Verwaltung, Politik, öffentlichem Leben und Vereinen eingeladen, können die Betriebsausgaben wegen privater Mitveranlassung nur hälftig abzugsfähig sein.

mehr
Steuern / Verfahrensrecht 
Montag, 17.12.2018

Förderung des IPSC-Schießens ist gemeinnützig

Ein Verein, dessen Zweck in der Förderung des Schießsportes, insbesondere des IPSC-Schießens besteht, erfüllt die satzungsmäßigen Anforderungen an die Feststellung der Gemeinnützigkeit.

mehr
Steuern / Sonstige 
Freitag, 14.12.2018

Hessische Finanzverwaltung wahrt auch im Jahr 2018 den "Weihnachtsfrieden"

Die Hessische Finanzverwaltung hält auch in diesem Jahr an ihrer Tradition fest, vom 20. bis 31. Dezember 2018 grundsätzlich von belastenden Maßnahmen für die Bürger abzusehen. Die nordrhein-westfälischen Finanzämter sogar im Zeitraum vom 17. bis 31. Dezember. Weitere Bundesländer werden sich erfahrungsgemäß dem “Weihnachtsfrieden” anschließen.

mehr
Steuern / Lohnsteuer 
Freitag, 14.12.2018

Geldwerter Vorteil für die private Nutzung eines Feuerwehreinsatzfahrzeugs durch Leiter der Freiwilligen Feuerwehr

Die ständige Überlassung eines Feuerwehrkommandowagens durch den Leiter der Freiwilligen Feuerwehr führt nicht zu einem als Arbeitslohn zu bewertenden geldwerten Vorteil.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Donnerstag, 13.12.2018

Verfassungsrechtliche Bedenken gegen 6 %-Zinssatz im Steuerrecht

Derzeit werden Steuernachforderungen und Steuererstattungen mit einem Satz von 0,5 % pro Monat – 6 % im Jahr – verzinst. Dieser hohe Zinssatz wurde seit 1961 nicht mehr angepasst. Nun ist Bewegung in die Sache gekommen.

mehr
Steuern / Umsatzsteuer 
Donnerstag, 13.12.2018

Umfang einer unternehmerischen Betätigung einer Gemeinde - Vorsteuerabzug möglich?

Bei der Beurteilung der Unternehmereigenschaft einer Gemeinde ist nach der Art der Betätigung unter Berücksichtigung der Umstände im Einzelfall zu differenzieren. Ein staatlich anerkannter Heilklimatischer Luftkurort kann Unternehmer mit Vorsteuerabzug sein, soweit er Dritten ein Kurhaus für Restaurations- und Veranstaltungszwecke entgeltlich überlässt.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Mittwoch, 12.12.2018

Zur Rücknahme von Anträgen nach § 34a EStG

Ein Antrag auf ermäßigte Besteuerung nicht entnommener Gewinne kann nur bis zur Bestandskraft der Erstveranlagung des Folgejahres zurückgenommen werden.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Mittwoch, 12.12.2018

Vermietung einer Wohneinheit an eine Hotelbetriebsgesellschaft - kurzfristige und/oder gewerbliche Vermietung?

Bei der Vermietung eines Apartments im Rahmen einer Hotelanlage handelt es sich um die Vermietung einer Wohnung, für die die typisierte Vermutung einer Einnahmeüberschusserzielungsabsicht gilt. Der Umstand, dass ein Steuerpflichtiger das Apartment der Hotelbetriebsgesellschaft für deren gewerbliche Zwecke zur Weitervermietung an Dritte gegen Zahlung eines Mietzinses zur Verfügung stellt, führt nicht zu einer Umwidmung des Wohnobjektes in eine gewerbliche Immobilie.

mehr
Steuern / Umsatzsteuer 
Dienstag, 11.12.2018

Teilnahme an einem Pferderennen stellt grundsätzlich keine gegen Entgelt erbrachte Dienstleistung dar und ist somit nicht umsatzsteuerbar

Die Teilnahme an einem Pferderennen ist nicht umsatzsteuerbar, wenn dem Eigentümer der Rennpferde lediglich ein platzierungsabhängiges Preisgeld gezahlt wird.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Dienstag, 11.12.2018

Rückkehr des steuerfreien Job-Tickets

Ab 01.01.2019 findet die Steuerfreiheit für Arbeitgeberleistungen (Zuschüsse und Sachbezüge) für den Weg zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch das Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften wieder Eingang in das Gesetz.

mehr
Steuern / Umsatzsteuer 
Montag, 10.12.2018

Entgeltliche Beweidungsleistungen eines Schäfers unterliegen umsatzsteuerlich der Durchschnittsatzbesteuerung

Nach höchstrichterlicher Rechtsprechung unterliegen entgeltliche Beweidungsleistungen eines Schäfers umsatzsteuerlich der Durchschnittsatzbesteuerung. Aufgrund der bei der Wanderschäferei bestehenden Besonderheiten steht dem nicht entgegen, dass der Leistungsempfänger die Beweidungsleistung aus Gründen des Natur- und Landschaftsschutzes bezieht.

mehr
Steuern / Umsatzsteuer 
Montag, 10.12.2018

Verarbeitung von Hofmilch zu Joghurt unterliegt umsatzsteuerlich der Durchschnittsbesteuerung

Nach höchtsrichterlicher Rechtsprechung ist die Herstellung von Fruchtjoghurt unter händischer Beimischung zugekaufter Fruchtmischungen eine Verarbeitungstätigkeit eines Milchbauern, sodass die Lieferung des Fruchtjoghurts umsatzsteuerlich der Durchschnittsbesteuerung unterliegt.

mehr
Steuern / Verfahrensrecht 
Freitag, 07.12.2018

BFH-Urteil ändert Berechnung der zumutbaren Belastung - Aktualisierung

Eine Entscheidung des Bundesfinanzhofs bringt für viele Steuerzahler Rückerstattungen mit sich. Voraussetzung ist, dass sie außergewöhnliche Belastungen geltend gemacht haben – insbesondere Krankheits- und Pflegekosten. Nun erfolgt auch in Niedersachsen eine Überprüfung und ggf. Änderung der betreffenden Einkommensteuerbescheide.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Freitag, 07.12.2018

Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Januar 2019

Das Bundesministerium der Finanzen hat die Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für beruflich und betrieblich veranlasste Auslandsdienstreisen ab 1. Januar 2019 bekannt gemacht.

mehr
Steuern / Umsatzsteuer 
Donnerstag, 06.12.2018

Die Finanzverwaltung äußert sich zu umsatzsteuerfreien Umsätzen von Heileurythmisten

Der BFH hatte im Sommer 2017 zu umsatzsteuerfreien Umsätzen von Heileurythmisten entschieden. Die Steuerbefreiung erstreckt sich demnach auf sämtliche heileurythmische Heilbehandlungsleistungen des Leistungserbringers. Die Finanzverwaltung hat nun auf dieses Urteil reagiert und entsprechend den Umsatzsteueranwendungserlass (UStAE) geändert.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Donnerstag, 06.12.2018

Veräußerung einer freiberuflichen Einzelpraxis kann tarifbegünstigt sein

Die Beurteilung der Übertragung einer freiberuflichen Einzelpraxis wird immer dann strittig werden, wenn der Veräußerer seine Berufstätigkeit – zumindest am bisherigen Ort seiner Tätigkeit – nicht endgültig aufgibt. Der BFH hat sich nicht definitiv dazu geäußert, welcher Zeitabstand zwischen Aufgabe und Neubeginn der Berufstätigkeit im gleichen Mandantenbereich vergangen sein muss, damit eine ursprüngliche Betriebsaufgabe angenommen werden kann.

mehr
weiter >>

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.